Mit nextmarkets zum Trading-Profi werden

0

Der Tradingmarkt kann vor allem für Einsteiger sehr unübersichtlich sein. Selbst Fortgeschrittene Anleger verstehen den Wertpapiermarkt häufig nur zum Teil und fahren Verluste ein. Der Kölner Broker nextmarkets hilft Anlegern mit seinen erfahrenen Coaches dabei, sich im CBD- und Forex-Markt zurecht zu finden – und selbst zum Trading-Profi zu werden.

Bereits seit seinem Start ist der Online-Broker nextmarkets mit Sitz in Köln sehr erfolgreich. Nach der Etablierung auf dem DACH-Markt sollen nun weitere Standorte auf der ganzen Welt erfolgen. Aber was steckt hinter dem Trading-Unternehmen, das vor knapp 5 Jahren von CEO Manuel Heyden und Dominic gegründet wurde?

Nextmarkets verspricht, dass jeder zum Trading-Profi werden kann. Hilfestellung geben dabei die vierzehn Coaches, die allesamt selbst ihren Lebensunterhalt an der Börse verdienen und ihre Erfahrung weitergeben. Dabei können Kunden von nextmarkets aussuchen, ob sie von ihren Coaches per E-Mail oder Push-Benachrichtigung auf dem Smartphone kontaktiert werden möchten, wenn ein Coach beispielsweise eine Trading-Idee hat. Kunden haben auch die Möglichkeit sich Benachrichtigungen auf der nextmarkets-Plattform selbst anzeigen zu lassen. Das Praktische dort ist, dass Nutzer sofort in den jeweiligen Chart des Coaches, den man angeklickt hat.

Ein Trugschluss ist es zu glauben, dass sich nextmarkets nur an Anfänger richtet. Das Gegenteil ist der Fall: Das Angebot wird vor allem von sehr aktiven Anlegern, die bereits Erfahrungen mit elektronischen Handelsplattformen gesammelt haben und denen man Begriffe wie „short gehen“ oder Forex nicht mehr erklären muss. Nextmarkets-CEO Manuel Heyden: „Wir haben durchaus damit gerechnet, dass uns eher fortgeschrittene Anleger frequentieren werden, denn ihnen hilft das Angebot von nextmarkets unmittelbar. Da sie sich ohne täglich mit ihrer Handelsplattform befassen, benötigen sie nicht bloß wertvolle Trading-Ideen, sondern erhoffen sich jemanden, der ihnen das Handwerk Trading beibringt – hierfür stehen unsere sehr erfahrenen und erfolgreichen Trading-Coaches zur Verfügung.“

Manuel Heyden: „Viele unserer Kunden erhoffen sich, ihren Lebensunterhalt irgendwann mit Trading verdienen zu können, so wie unsere Tradingcoaches es seit Jahren erfolgreich tun. Wir sehen es als unsere Mission an, so viele unserer Kunden wie möglich genau dort hin zu bringen.“

Das möchte nextmarkets langfristig global tun und arbeitet derzeit mit Hochdruck an der Eröffnung weiterer Standorte. Auch, was die Produkte angeht, ruht der Kölner Broker sich nicht auf seinen Lorbeeren aus. Der „Spar-CFD“ soll zum Aushängeschild des Unternehmens werden Mit diesem speziellen Differenzkontrakt macht man sich die Zinsunterschiede zwischen Europa und den USA zunutze. Die Entwicklung des CFD hängt also unmittelbar von diesen Zinsunterschieden ab. Je größer also die Zinsunterschiede sind, desto größer ist auch die Rendite des Spar-CFDs. Da die EU aber voraussichtlich noch einige Jahre an der Nullzinspolitik festhalten will und die USA weitere Zinserhöhungen planen, dürfte die Situation für den Spar-CFD auch weiterhin eine gute Performance und attraktive Renditen mit sich bringen. Für Anleger kann der Spar-CFD eine ernsthafte Alternative zu Fest- und Tagesgeldanlagen darstellen. Der Spar-CFD verspricht nämlich höhere Renditen und kann noch dazu jederzeit veräußert werden – das ist bei einer Festgeldanlage nicht der Fall.

Bild: © nextmarkets

Teilen.

Über Autor

Wir sind ein Onlinemagazin und schreiben aktuelle und interessante Beiträge zu den Themen Finanzen und Versicherungen.

Kommentare sind geschlossen.

Datenschutzinfo