Pensionsvorsorge: Absicherung für Zukunft & Pension

0

Die Pensionsvorsorge: Absicherung für Zukunft & Pension verlagert sich in den privaten Bereich. Wer sich in Österreich als Pensionär seinen bisher erreichten Lebensstandard erhalten will, muss Vorsorge treffen. Insbesondere im Ruhestand hat der Pensionär Zeit für Hobbys, Reisen und den Extras, die das Leben im Alter lebenswert machen. Je jünger der Berufstätige bei Abschluss einer Versicherung ist, desto günstiger ist seine private Pensionsvorsorge: Absicherung für Zukunft & Pension.

Pensionsvorsorge – so wichtig wie nie zuvor!

Junge Menschen interessiert es nicht und viele Pensionäre haben es versäumt – die private Vorsorge. Die arbeitende Bevölkerung hat sich während der Berufstätigkeit einen Lebensstandard aufgebaut, der als Pensionär allein mit der staatlichen Pension nicht zu halten ist. Als Möglichkeiten der Pensionsvorsorge: Absicherung für Zukunft & Pension bieten sich private Vorsorgemaßnahmen wie

  • Versicherung, sowohl die klassische Form der Renten- und die Lebensversicherung,
  • Aktien und
  • Fonds

an. Bei Aktien sind die Börsenkurse in Betracht zu ziehen, die Schwankungen unterliegen. Wer Aktien beim Tiefstand des Kurses kauft, darf sich nicht auf einen hohen Kurswert bei Pensionsantritt verlassen. Die klassische Rentenversicherung sichert einen bestimmten Betrag zur Pension ab, bis zum Erreichen der Versicherungssumme mit Zinsen und Anteilen. Die meisten Verträge lassen die Option offen, ob der Versicherte eine Rente erhalten möchte oder sich lieber das Kapital auszahlen lässt. Die Lebensversicherung sichert sowohl die Erben im Todesfall des Versicherten ab sowie den Versicherten im Erlebensfall.

Die Vorsorge ist eine Absicherung für die Zukunft

Aktuell hat sich etwa die Hälfte der österreichischen Bevölkerung für eine private Pensionsvorsorge entschieden. Dabei fördert der österreichische Staat die Vorsorge in Form einer Prämie. Daneben machen Steuervorteile die staatlich geförderte Pensionsvorsorge attraktiv. Geld anlegen ist derzeit schwierig. Das Sparen auf einem Sparkonto hat aktuell keinen erstrebenswerten Zinssatz, der sich bei Geldanlagen rechnet. Wer auch als Berufstätiger sparen muss, sollte sich für eine Versicherung entscheiden, die seine Pension mit monatlichen Zahlungen erhöht. Aktien und andere Wertpapiere, deren Kurswert schwankt, sind in einem solchen Fall nicht empfehlenswert.

Die Pension mit verschiedenen Anlagen sichern

Ein Berufstätiger verfügt in der Regel über Kapital, das er anlegen kann. Damit sichert er seine Zukunft und seine Zeit als Pensionär ab. Seine Finanzen sind geordnet und er hat sich für den Ruhestand mit einer staatlich geförderten Pensionsvorsorge abgesichert. Ist Geld für weitere Anlagemöglichkeiten vorhanden, kann er zwischen Festgeld, Tagesgeld, Aktien und Fonds wählen. Zu empfehlen ist, in jedem Fall einen Betrag auf dem Tagesgeldkonto zu deponieren. Dieses Konto hat einen höheren Zinssatz als ein Girokonto. Das auf dem Tagesgeldkonto vorhandene Kapital kann der Kontoinhaber jederzeit abrufen und auf sein Girokonto übertragen. Verträge für fest angelegte Gelder muss er nicht mit Verlust kündigen und ist trotzdem vor finanziellen Engpässen geschützt.

Teilen.

Über Autor

Wir sind ein Onlinemagazin und schreiben aktuelle und interessante Beiträge zu den Themen Finanzen und Versicherungen.

Kommentare sind geschlossen.

Datenschutzinfo